Shopify Payments – Zahlungsmethoden & Einrichtung

Shopify Payments ist die hauseigene Zahlungslösung von Shopify, mit der sich auf einfache Art und Weise eine Vielzahl von Zahlungsmethoden einbinden lassen. Und auch aus finanzieller Sicht lohnt sich der Umstieg – wird eine Transaktion über Shopify Payments abgewickelt, berechnet Shopify nämlich statt der sonst üblichen Transaktionsgebühr eine niedrigere Zahlungsgebühr.

Shopify Payments: Zahlungsmethoden

Fehlende Zahlungsarten sind einer der häufigsten Gründe von Kaufabrüchen. Indem du möglichst alle gängigen Zahlungsmethoden und zusätzlich vielleicht sogar lokale Währungen für Kunden aus dem Ausland anbietest, kannst du also im Handumdrehen deine Konversionsrate erhöhen.

Die über Shopify Payments akzeptierten Zahlungsmethoden lassen sich mit wenigen Klicks im Footer deines Stores anzeigen und helfen so, das Vertrauen von potentiellen Kunden in deinen Shop zu steigern.

Andere beliebte Zahlungsanbieter wie PayPal und Amazon Pay können übrigens zusätzlich aktiviert werden.

Deutschland

Als Unternehmen mit Sitz in Deutschland kannst du deinen Kunden über Shopify Payments folgende Zahlungsmethoden anbieten. Kauf auf Rechnung ist über Klarna möglich:

  • Kreditkarten & Debitkarten (Visa, Mastercard, American Express)
  • SOFORT
  • Klarna
  • Bancontact
  • iDEAL
  • EPS
  • Apple Pay
  • Google Pay

Österreich

Auch Unternehmen mit Sitz in Österreich können über Shopify Payments folgende Zahlungsmethoden akzeptieren (identisch mit Deutschland):

  • Kreditkarten & Debitkarten (Visa, Mastercard, American Express)
  • SOFORT
  • Klarna
  • Bancontact
  • iDEAL
  • EPS
  • Apple Pay
  • Google Pay

Schweiz

In der Schweiz ist Shopify Payments aktuell noch nicht verfübar. Dafür gibt es aber eine lange, von Shopify erstellte Liste an externen Zahlungsdienstleistern, die du hier findest.


Anzeige


Shopify Payments: Gebühren

Abhängig von deinem Shopify Plan sinken auch die Gebühren, die Shopify für das Verarbeiten der Zahlungen berechnet. Es lohnt sich also, deinen Umsatz genau im Auge zu behalten und auf den nächsthöheren Plan umzusteigen, sobald die Ersparnis die höheren Kosten des Plans übersteigt.

BasicShopifyAdvanced
Kreditkarten2,4 % + 0,25 €2,1 % + 0,25 €1,8 % + 0,25 €
SOFORT1,4 % + 0,25 €1,4 % + 0,25 €1,4 % + 0,25 €
Klarna2,99 % + 0,35 €2,99 % + 0,35 €2,99 % + 0,35 €
Bancontact2,4 % + 0,25 €2,1 % + 0,25 €1,8 % + 0,25 €
iDEAL2,4 % + 0,25 €2,1 % + 0,25 €1,8 % + 0,25 €
EPS2,4 % + 0,25 €2,1 % + 0,25 €1,8 % + 0,25 €

Wie bereits erwähnt, berechnet Shopify für Zahlungen über Shopify Payments keine Transaktionsgebühr. Diese beträgt derzeit:

  • Basic Shopify: 2,0 %
  • Shopify: 1,0 %
  • Advanced Shopify: 0,5 %

Wenn du also aktuell den Shopify Basic Plan nutzt und deine Zahlungen über Stripe abwickelst, kostet dich eine per Kreditkarte bezahlte Bestellung 1,4 % + 0,25 € an Stripe plus 2,0 % an Shopify, in Summe also 3,4 % + 0,25 €.

Indem du auf Shopify Payments umsteigst, könntest du also in diesem Fall noch heute bei jeder Bestellung einen Prozent an Gebühren sparen.

Shopify Payments einrichten

So richtest du Shopify Payments in fünf Schritten ein:

1. Einrichtung beginnen

Falls du bisher noch keinen Kreditkartenanbieter für deinen Shop eingerichtet hast, findest du unter Einstellungen > Zahlungen im Bereich Shopify Payments den Button „Kontoeinrichtung abschließen“. Andernfalls musst du auf „Shopify Payments aktivieren“ klicken.

2. Informationen bereitstellen

Nun wirst du nach verschiedenen Informationen zu deinem Business und deinen Bankinformationen gefragt. Als Unternehmen mit Sitz in Europa musst du auch eine Umsatzsteuer-IdNr. angeben bzw. bestätigen, dass dir eine solche noch nicht zugeteilt wurde.

3. Kontoeinrichtung abschließen

Im Abschnitt Geschäftsdaten musst du nun die Geschäftsart auswählen. Außerdem wirst du je nach Unternehmenssitz noch nach deiner Geschäftsnummer, Employer Identification Number (EIN) oder Tax Identification Number (TIN) gefragt.

4. Betrugsprävention einrichten

Um betrügerische Bestellungen frühzeitig zu erkennen, kannst du von Shopify eine automatische Betrugsanalyse ausführen lassen. Diese aktivierst du unter Einstellungen > Zahlungen, indem du zuerst auf „Verwalten“ klickst und dann eine oder beide Optionen zur Betrugsprävention auswählst.

5. Identität bestätigen

Schließlich wirst du noch von Shopify gebeten, mit Hilfe eines amtlich ausgestellen Ausweisdokuments deine Identität zu bestätigen. Nachdem diese erfolgreich verifiziert wurde, kannst du auch schon deine Umsätze auf das zuvor hinterlegte Bankkonto auszahlen.

Bitte beachte, dass die Einrichtung deines Shopify Payments Kontos innerhalb von 21 Tagen nach deinem ersten Verkauf abgeschlossen sein muss.

Shopify Payments testen

Um den Bezahlprozess zu überprüfen, kannst du den Testmodus aktivieren und mit virtuellen Test-Kreditkarten sowohl erfolgreiche als auch misslungene Transaktionen simulieren.

1. Testmodus aktivieren

Klicke hierzu unter Einstellungen > Zahlungen auf „Verwalten“, dann auf „Testmodus aktivieren“ und schließlich auf „Speichern“.

2. Erfolgreiche Transaktion simulieren

  • Name auf Karte: Mindestens zwei Wörter
  • Ablaufdatum: Beliebiges Datum in der Zukunft
  • Sicherheitscode: Drei beliebige Ziffern
  • Kartennummer: 4242424242424242

3. Fehlgeschlagene Transaktion simulieren

Gleichzeitig kannst du dir im Testmodus auch diverse Fehlermeldungen anzeigen lassen.

  • Abgelehnte Karte: 4000000000000002
  • Falsche Kartennummer: 4242424242424241
  • Angefochtene Transaktion: 4000000000000259
  • Ungültiger Ablaufmonat: 13
  • Ungültiges Ablaufjahr: 2020
  • Ungültiger Sicherheitscode: Zwei beliebige Ziffern

Vergiss nicht, den Testmodus nach deinen Tests wieder zu deaktivieren.


Anzeige


Mit Shopify Payments bezahlt werden

Der Zahlungszeitraum beträgt aktuell 3 Werktage. Bestellt dein Kunde also an einem Sonntag, erfolgt die Auszahlung gewöhnlicherweise am darauf folgenden Mittwoch und erscheint dann, je nach deiner Bank, innerhalb von 24 bis 72 Stunden auf deinem Bankkonto.

Standardmäßig erfolgen die Auszahlungen täglich. Wenn du aber lieber wöchentlich oder monatlich bezahlt werden willst (um zum Beispiel den Buchhaltungsaufwand zu verringern), kannst du den Auszahlungszyklus auch ändern.

1. Auszahlungen anzeigen

Unter Einstellungen > Zahlungen findest du den Button „Auszahlungen anzeigen“. Dort siehst du deine letzte und deine nächste Auszahlung inkl. des Datums, an dem du bezahlt wirst.

2. Auszahlungen planen

Klicke hierzu unter Einstellungen > Zahlungen auf die Schaltfläche „Verwalten“ und lege dann im Bereich Auszahlungsdetails einen neuen Auszahlungsplan fest. Schließlich musst du deine neuen Einstellungen noch „Speichern“.


Häufig gestellte Fragen

In welchen Ländern ist Shopify Payments verfügbar?

Shopify Payments kann von Unternehmen verwendet werden, die ihren Sitz in einem der folgenden Länder haben:

– Australien
– Belgien
– Dänemark
– Deutschland
– Hongkong
– Irland
– Italien
– Japan
– Kanada
– Neuseeland
– Niederlande
– Österreich
– Singapur
– Spanien
– Schweden
– Vereinigtes Königreich
– Vereinigte Staaten

Kann man mit Shopify Payments ausländische Währungen akzeptieren?

Wer mit seinem Shop europa- oder gar weltweit verkauft, der kann über Shopify Payments auch mehr als 130 internationale Währungen akzeptieren und seine Kunden so in ihrer jeweiligen Landeswährung bezahlen lassen.

Ist Shopify Payments sicher?

Alle Zahlungsdaten werden auf PCI-konformen Servern verschlüsselt gespeichert. Shopify Payments unterstützt außerdem 3D Secure Checkouts, sodass jegliche Zahlungsinformationen sicher aufbewahrt werden.


Share

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.